warning icon

"Schulspiel" im Oktober/November

Die offizielle Schulanmeldung findet meist im September durch die Eltern im Schulbüro statt. Alle Eltern, deren Kinder im Folgejahr schulpflichtig werden, erhalten einen Schulanmeldebogen durch die Stadt (schulpflichtig sind alle Kinder, die im Einschulungsjahr bis zum 30.09. 6 Jahre alt werden/sind).  Im Anschluss kommen die zukünftigen Erstklässler in der Regel im Oktober/November z.T. in ihren Kindergartengruppen mit ihren Erziehern und Erzieherinnen in unsere Schule zu einem Diagnosetag.

Alle LehrerInnen sind an der Durchführung dieser Schuleingangsdiagnostik beteiligt. Sie findet innerhalb einer Woche statt. Für die etwa 70 Lernanfänger benötigen wir in der Regel vier Tage; an jedem Tag können bis zu fünf Diagnosegruppen getestet werden.

Als Diagnoseinstrument haben wir gemeinsam mit den Schalker Nachbargrundschulen (der Friedrich-Grillo-Schule sowie der Sternschule) ein Verfahren entwickelt, bei welchem die Kinder in Kleingruppen (jeweils 6 Kinder) von 3 LehrerInnen bei der Durchführung verschiedener Aufgaben aus den Bereichen der basalen Fähigkeiten beobachtet und begleitet werden. Die Aufgaben sind aus verschiedenen anerkannten Diagnoseverfahren zusammen gestellt. Es handelt sich um spielerische Aufgaben, welche den meisten Kindern Spaß machen.

Nach der Auswertung der Ergebnisse findet – in den Kindertagesstätten gemeinsam mit den ErzieherInnen – ein Gespräch mit den Eltern statt. Sinn der Einschulungsdiagnostik ist es, den Eltern frühzeitig Hinweise für die Förderung und Unterstützung ihrer Kinder bis zum Schuleintritt zu geben, um allen Kindern einen möglichst optimalen und positiven Schulstart zu ermöglichen.

 

Und wie geht es dann weiter?

Folgen Sie bitte dem Link!